Cross-Cluster Space
Hamburg

 
Kollektive Erschließung innovativer Zukunftsfelder und
gesellschaftlicher Herausforderungen

Cross-Cluster Space
Hamburg

Nach zwei erfolgreichen Projektphasen des „Co-Learning Space für Hamburger Cluster“ ist das vom Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und der Behörde für Wirtschaft und Innovation (BWI) der Freien und Hansestadt Hamburg geförderte Forschungsprojekt am 01.04.2023 unter dem neuen Namen Cross-Cluster Space Hamburg in eine neue Förderperiode gestartet. Weiterhin wird das Projekt an der der Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr (HSU) an der Professur für Betriebswirtschaftslehre, insb. Organisationstheorie koordiniert und geleitet.

Insgesamt hat sich das Projekt zu einem Ort etabliert, an dem die Hamburger Cluster und befreundeten Netzwerkinitiativen ihre Interessen teilen, gemeinsame Lösungen und Cross-Cluster Aktivitäten entwickeln. 

Wie gelingt uns das? Welche Erfolge haben wir gemeinsam erreicht? Was möchten wir mit unserer dritten Projektphase erreichen? Im Folgenden und auf den Unterseiten gibt es mehrere Infos dazu…

Zum Projekt

Vergangene
Projektphasen

Co-Learning Space für Hamburger Cluster

2016 – 2020

Co-Learning Space für Hamburger Cluster

2016 – 2020

Gemeinsame und bedarfsgerechte Entwicklung von Veranstaltungs- und Vernetzungsformaten sowie clusterspezifischer Instrumente/Tools für die Stärkung des Managements der Hamburger Cluster und dem kollektiven Lernen sowie Erschließung von Anknüpfungspunkten untereinander zur Anregung von clusterübergreifender Zusammenarbeit.

Co-Learning Space für Hamburger Cluster – Kollektive Erschließung neuer Felder und Akteure

2020 – 2023

Co-Learning Space für Hamburger Cluster – Kollektive Erschließung neuer Felder und Akteure

2020 – 2023

Weiterentwicklung des Wissens- und Technologietransfers zwischen den Hamburger Clustern durch den Fokus auf der gemeinsamen Bearbeitung von Querschnittsthemen, wie Drohnen und Wasserstoff zur Unterstützung von Clusterbrücken und der Entwicklung von Synergiepotentialen.

Bisherige
Projekterfolge
  • Kollektiver Wissenstransfer zwischen den Hamburger Clustern
  • Stärkung der Clusterorganisationen und des Clusterstandorts Hamburg
  • Ausgeprägte Kommunikationsstrukturen unter den Clusterorganisationen
  • Stabiles Vertrauensverhältnis
  • Starkes Wir-Gefühl
  • Cross-Cluster Aktivitäten und Kooperationen
  • Erschließung von Innovationspotentialen

Projektmitglieder

Meet the Team – Als interdisziplinäres Team verbinden
wir Methoden und Ansätze unserer Fachrichtungen miteinander, um die
clusterübergreifende Zusammenarbeit effektiv zu gestalten.

Universitärer Wissenstransfer

Lukas Lapschieß
Details

Weiterbildung und Vernetzung

Alexandra Schmidt
Details

Projektleitung

Sebastian Alrutz
Details

Co-Learning Felder

Julia Alrutz
Details

Schnittstelle Politik & Kommunikation

Anna Vogel
Details

Marketing und Kooperationsplattform

Kristina Pöllnser
Details

Veranstaltungsformate

Mit Hilfe der verschiedenen Veranstaltungsformate werden der thematische Austausch, die kollektive Erarbeitung von Querschnitts- und Zukunftsthemen sowie gemeinsamer Lösungsansätze, das kollektive Lernen, die Verknüpfung mit weiteren Innovationsbeteiligten und die Professionalisierung der Clustermanagementorganisationen angeregt und gestärkt. Über die Veranstaltungsformate hinaus wird der gemeinsame Wissenstransfer durch clusterspezifische Instrumente/Tools sowie digitale Austauschmöglichkeiten/Plattformen unterstützt.

Lenkungsgremium
Peer Groups
Workshops
Info-Veranstaltungen
Seminar/Webinare